Angebote für Einrichtungen

Kinaesthetics hilft Im Krankenhaus, im Pflegeheim, in der Hauskrankenpflege, in der mobilen Betreuung und bei Menschen mit Beeinträchtigungen zu einer einfacheren gemeinsamen Bewegung. Patienten, Kunden zu Pflegende werden leichter selbstständig und selbstwirksam. Die Pflegenden und Betreuenden schützen Ihren eigenen Körper und können leichter in Bewegung bleiben. Das hebt für alle Beteiligten die Lebensqualität.

Informations-veranstaltung

1 - 2 Stunden in denen die TeilnehmerInnen anhand von Eigenerfahrung anschauen können warum Kinaesthetics wichtig ist für die Bewegungskompetenz und die Lebensqualität.

Methodik: eigene Bewegungserfahrungen
Zielgruppe:    Pflegepersonen, TherapeutInnen, ÄrztInnen, Interessierte
Voraussetzungen: keine

Grundkurs

Bewegung als Kommunikation
Bewegen statt Heben
Dieser Kurs umfasst die 6 Konzepte der Kinaesthetics. Von jedem dieser Konzepte wird eine Aktivität oder Bewegung angeschaut und analysiert, um gemeinsam mit dem zu Pflegenden leichter in Bewegung zu kommen. Dadurch bekommen Pflegebedürftige ihre Eigenkontrolle wieder zurück und lernen viele Bewegungen wieder selbst zu machen. Die Pflegenden schützen sich vor Hebeschaden und achten mehr auf sich selbst.
Methodik: eigene Bewegungserfahrungen, Lernen auf die eigene Bewegungskompetenz zu achten; Aufzeichnungen im Kinaesthetics-Grundkursbuch
Teilnehmeranzahl:    8 - 16 Personen
Dauer: 4 - 5 Tage Abfolge: 2/2 oder 2/1/1 oder 2/2/1
Zum Abschluss erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat von Kinaesthetics Österreich
Zielgruppe:    Pflegepersonen, pflegende Angehörige, Therapeuten, Ärzte, Interessierte

Aufbaukurs

Im Aufbaukurs werden die 6 Konzepte der Kinaesthetics und die Bewegungskompetenz der TeilnehmerInnen vertieft und in verschiedenen Situationen analysiert.
Methodik: eigene Bewegungserfahrungen; Partnererfahrungen; (Wenn im eigenen Haus der Kurs abgehalten wird auch Arbeit mit dem Kunden/Patienten); Aufzeichnungen im Kinaesthetics-Aufbaukursbuch
Teilnehmeranzahl:    8 - 16 Personen
Dauer: 4 - 5 Tage Abfolge: 2/2 oder 2/1/1 oder 2/2/1
Zum Abschluss erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat von Kinaesthetics Österreich
Zielgruppe:    Pflegepersonen, TherapeutInnen, ÄrztInnen
Voraussetzungen: Kinaesthetics Grundkurs

Praxisbegleitung

Methodik: gemeinsam mit dem Patienten erarbeiten; Nachstellen der Situation - Rolle des Patienten kennen lernen; Variationen erarbeiten
Teilnehmeranzahl: bis 3 Personen an einem Tag
Dauer: 2 - 6 Stunden
Voraussetzungen: Kinaesthetics-Grundkurs

Praxistage

Tage um nach einer Wiederholung eines Konzepts im Schulungsraum mit einem Patienten eine Lernsituation in der Praxis zu gestalten. Anschließend wird diese Situation im Kursraum "nachgespielt" anhand der Kinaesthetics-Konzepte analysiert, Varianten erarbeitet und nach Möglichkeit in einer weiteren Lernsituation mit dem Patienten bearbeitet.
Teilnehmeranzahl:    8 - 16 Personen
Dauer: 1-2 Tage
Voraussetzungen: Kinaesthetics-Grundkurs

Reflexionstage

Tage im Schulungsraum in denen Praxissituationen nachgestellt und anhand der Kinaesthetics-Konzepte analysiert werden, um dann Varianten zu erarbeiten.
Dauer: 1-2 Tage
Teilnehmeranzahl: 6-16
Voraussetzungen: Kinaesthetics-Grundkurs

Refreshertage

Tage in denen die Kinaesthetics-Konzepte im Schulungsraum wiederholt und aufgefrischt werden.
Methodik: eigene Bewegungserfahrungen; Partnererfahrungen; Puzzlegruppen; Aufschreiben
Dauer: 1-2 Tage
Voraussetzungen: Kinaesthetics-Grundkurs

Katharina Ratz 2017,  KONTAKT  |  IMPRESSUM